Success Stories

Berge

Der erste 2000er-Gipfel

Herr B., ca. 45, wollte im Bergwandern fit werden, sodass ihm die Teilnahme an den im Freundeskreis regelmäßig stattfindenden Alpintouren möglich sein würde. Sein Ziel war es, „…gemeinsam mit meinen Freunden in guter Verfassung meinen ersten 2000er-Gipfel zu erreichen.“

Im Online Coaching erarbeitete Herr B. unter anderem die folgenden Ansätze. (In Klammer finden Sie die Lösungsprinzipien, die in den gestellten Coachingfragen zur Anwendung kamen.)

Sich konkrete Webseiten- und Trainingstipps aus dem wandernden Freundeskreis beschaffen („Lehrer, Helfer einsetzen“), ein konkreter, verbindlicher Plan mit Trainingseinheiten und Touren für die folgenden Wochen, das Ersetzen bzw. Ergänzen bestimmter Ausrüstungsteile („Bereitstellend vorbereiten“), sodann das Training gemeinsam mit zwei Bekannten in vergleichbarer Situation („Synergiepartner einsetzen“), und zwar in einem für ihn neuen, interessanten Wandergebiet („Örtlich verschieben“). Des Weiteren identifizierte er einige Freizeitbeschäftigungen, die er zugunsten des Wanderns vorübergehend bewusst zurückfahren wollte („Gegenmittel entfernen“). Was Herrn B. nach eigenen Angaben aber ganz besonders weiterbrachte war das Aufdecken der konkreten inneren Gründe, die ihn bisher davon abhielten, mit dem Training zu beginnen („Barriere entfernen“).

Mitte September haben wir von Herrn B. Nachricht bekommen, dass er mittlerweile seinen dritten Gipfel über 2000 Meter erreicht hat.

* * *

Tisch

Ein gut geplanter Karriereschritt

Frau R., ca. 35, hatte den Wunsch, innerhalb eines internationalen Unternehmens in eine andere Abteilung zu wechseln. Für sie war es wichtig, zuerst einmal herauszufinden, ob der potenzielle neue Arbeitsplatz für sie wirklich der Richtige ist; gegebenenfalls wollte sie den Wechsel, mit dem vor allem ihr derzeitiger Chef nicht einverstanden war, so glatt wie möglich über die Bühne bringen. Ihr Ziel war es, „…vor Jahresende meinen derzeitigen Job sauber und im guten Einvernehmen mit allen abzuschließen und meinen neuen Job (…) anzutreten.“

Im Folgenden die Herangehensweisen, die Frau R. im Online Coaching erarbeitete. (In Klammer finden Sie die Lösungsprinzipien, die in den gestellten Coachingfragen zur Anwendung kamen.)

Konsultation des bestehenden persönlichen Netzwerks, um so viel über den neuen Arbeitsplatz herauszufinden wie möglich („Vorhandene Ressourcen einsetzen“), mehrere informelle Termine mit den potenziellen neuen Kollegen, um ein sicheres Gefühl dafür zu entwickeln, wie sich die tägliche Zusammenarbeit gestalten wird („Vorab simulieren“), eine schlüssige Argumentation dem derzeitigen Chef gegenüber, dass die Nachbesetzung der eigenen Position problemlos möglich ist („Gegenmittel entfernen“), schließlich die Verschiebung des Wechsels auf einen Zeitpunkt etwas später im Jahr, der vom saisonalen Arbeitsaufkommen her besser passte („Lenkend vorbereiten“), die Dokumentation aller wichtigen Abläufe und Inhalte der aktuellen Rolle in Manuals, das Training der verbleibenden Teamkollegen sowie der Besuch eines externen, mehrtägigen Kurses, um Wissen aufzubauen, das sie für den neuen Job brauchen wird (beides „Befähigend vorbereiten“).

Mit heutigem Tag ist der interne Wechsel von Frau R. beschlossene Sache und ihre Vorbereitung mit den Ideen aus dem Online Coaching „optimal auf Schiene“.

Und vor welcher Herausforderung stehen Sie?

Jetzt kostenlos und unverbindlich starten!